25. Juli 2012

Jeans-Wissen

Welche Jeans zu welcher Figur?

In unserer neuen Kategorie "Jeans-Wissen" wollen wir Euch die einzelnen Varianten der Jeans vorstellen. Welcher Jeanstyp passt am besten zu Eurer Figur? Und wie solltet Ihr die einzelnen Typen tragen? Hier findet Ihr die Antworten. 

Bereits erschienen: Teil 1 – Die Röhre

Die Schlaghose

von Vida

Die australische Bloggerin Erika setzt auf eine ausgewaschene Schlaghose, kombiniert mit lässig sitzendem Top; hier geht's zu ihrem Blog

Heute stellen wir Euch den Hippie unter den Jeanshosen vor. Die Schlaghose, die charakteristischerweise ab dem Knie weiter wird, hat ihrem Ruhm sowie Platz in der Modegeschichte durch die Flower-Power-Bewegung in den 60er und 70er Jahren erlangt.

Fälschlicherweise wird die Herkunft der Schlaghose oft in diese Zeit eingeordnet, wobei sie schon lange vorher (Anfang des 19. Jahrhunderts) zur Berufsbekleidung gehörte. Der Schlag hat in diesem Zusammenhang auch einen rein funktionellen Sinn, da er verhindern sollte, dass Schmutz in die Schuhe gelangt. 

Ursprünglich hieß die Schlaghose auch Veddel-Hose und war die Zunfthose, die zur Kluft eines jeden Zimmermannes gehörte. Ihren Namen bekam sie durch den Stadtteil Veddel in Hamburg, in dem sie traditionell hergestellt wurden.

Auch heute wird der Klassiker noch im Arbeitsbekleidungsgeschäft Paulsen in Hamburg Veddel maßgeschneidert hergestellt. Der größte Schlag misst 110 cm. Darunter könnte man mit Leichtigkeit Kind und Kegel verstauen.

In den 80er Jahren gönnte sich die Schlaghose dann mal eine kleine Verschnaufspause, bis sie dann in den 90ern wieder mit großer Begeisterung von Ravern aus der Techno-Szene in glänzendem Nylon und knalligen Farben aufgegriffen wurde.

Heute gehört die Schlaghose zum Dauertrend und ist dieses Jahr in schlichten Varianten und gedeckten Tönen zu haben.

Die amerikanische Schmuckdesignerin Amanda beweist mal wieder: Jeans und Jeans sind eine grandiose Kombination; hier geht's zu ihrem Blog

Die Magie der Schlaghose

Kendall (18) aus Kalifornien hat die Schlaghose direkt in ihren bunt gemusterten Jumpsuit integriert; hier geht's zu ihrem Blog

Die Magie der Schlaghose liegt in ihrer charmanten Eigenschaft, kurze Beine zu langen Modelstelzen avancieren zu lassen und dicke Waden unter viel Stoff verschwinden zu lassen.

Aber Vorsicht, bei solch einer Figur sind zu helle Töne und ausgewaschene Stellen an Oberschenkeln extrem unvorteilhaft. Helle Farben setzen üppige Schenkel und großzügige Gesäße oft "zu sehr" in Szene und geben überflüssige Pfunde preis.

Wer die Zauberkraft der Schlaghose richtig ausnutzen möchte, sollte auf dunkle Farben setzen, kleine Potaschen und vor allem keinen zu übertriebenen Schlag. Leicht ausgestellte Hosen proportionieren die Verhältnisse besser.

Zudem sind Schuhe mit Absatz ein absolutes Muss. Denn die Schlaghose lässt Füße samt Schuhe unter ihrem Volumen verschwinden und streckt die Beine damit unauffällig. Sehr schick sind dazu knallige Pumps, die nach vorne hin spitz zulaufen und beim Gehen ihre farbige Kuppe preisgeben.

Passende Oberteile

Für obenrum sind kurze Oberteile eine perfekte Kombinationsmöglichkeit. Um die volle Länge der Schlaghose auszunutzen, sollte man – wenn man es sich erlauben kann - keine zu langen Oberteile anziehen, die z.B. bis über den Po reichen. Das verkürzt die Silhouette nämlich wieder.

Also entweder Oberteil reinstecken oder direkt zum kurzen Top greifen.

Enge Oberteile zaubern hierbei eine tolle schlanke Silhouhette im Kombination mit den weiter werdenden Jeans, ansonsten sind lässig sitzende Tops perfekt dazu geeignet, unansehnliche Fettpölsterchen zu kaschieren.

Fotografin Paulina demonstriert den perfekten Hippie-Look; hier geht's zu ihrem Blog

Problemzonen Po und Hüfte

lookbook.nu/look/3059923-7-s-resort

Luna könnte mit ihrem längeren Blazer lästige Pfunde kaschieren – muss sie aber nicht; hier geht's zu ihrem Blog

Die klassischen Problemzonen bekämpft man am besten mit längeren Cardigans oder Blazern. Dazu muss die Schlaghose jedoch sehr enganliegend am Oberschenkel sitzen und keinen zu weiten Schlag haben.

Grundsätzlich gilt aber für fast jeden Figur-Typ: gedeckte Farben und High Heels. Damit kann man eigentlich fast nichts falsch machen und es macht figurtechnisch immer etwas her.

Folge uns auf Facebook:
lookbook.nu/look/2976955-Louie-Takes-Back-America

Olivia aus Ohio trägt eine rote Kordvariante

1: Moderner Hippie-Chic von True Religion, über mytheresa, € 349 | 2: Sommerlich pfirsichfarbene Schlaghose von Christoper Kane, über net-a-porter, € 185 (Sale) | 3: Mintfarbene Schlaghose von Closed, über mytheresa, € 125 (Sale) | 4: Klassische Schlaghose in Dunkelblau von Mother, über Luxodo, € 249 | 5: Dunkle Schlaghose mit Auswaschungen von Diesel, über 7trends, € 130 | 6: Jeans in saftigem Rot von True Religion, über Zalando, € 240 | 7: Variante in Beige von MIH, über net-a-porter, € 195

Hier seht Ihr die beiden neuesten Specials auf unserer Shop Specials Seite

«