2. April 2012

Colour Blocking

Trendregeln und -tipps

von Vida

Pastellfarben an Silvia, Bloggerin aus Spanien; hier geht's zu ihrem Blog.

Schon letztes Jahr durfte sich unser Auge an farbenfrohen Outfits und bunten Accessoires erfreuen, und auch dieses Jahr heißt einer der populärsten Sommertrends wieder: COLOUR BLOCKING, also Farben mixen, mixen, mixen! Dabei heißt es aber, ein paar grundlegende Regeln zu beachten, damit man nicht wie ein verirrter Paradiesvogel aussieht.

Zunächst einmal sollten wir klären, was “Colour Blocking” (auf deutsch: geblockte Farben) eigentlich bedeutet: Colour Blocking beschreibt die Kombination mehrerer Kontrastfarben (nie mehr als vier, sonst wird's zu wild), zusammengestellt in einem Ensemble. Einfacher gesagt: verschiedene Farbblöcke aneinander, nebeneinander, untereinander, übereinander in einem Outfit anordnen.

Dabei kann jedes Kleidungsstück als Colour-Blocking-Teil dienen. Schuhe, Handtasche, Hose, Top, Blazer etc. 2011 kam dieser Trend in leuchtenden Farben wie quietschgelb und feuerrot daher. Diese Töne bleiben zwar bestehen, aber 2012 gesellen sich auch die leisen Töne dazu – Apricot, Mintgrün, Pistazie und Flieder.

Ein großartiger Vorteil des Colour Blockings ist der “Slimming Effect”, also das Modellieren des Körpers und damit Kaschieren unvorteilhafter Körperstellen. Am besten wirkt ein Colour-Block-Outfit, wenn man den Formen des eigenen Körpers folgt. Bei einer birnenförmigen Figur fungieren dunklere Farben in der unteren Hälfte des Körpers als Schlankmacher. Der eher apfelförmige Typ vermeidet am besten horizontale Blöcke im Bauchbereich und betont stattdessen die Beine mit farbigen Strumpfhosen, denn das streckt.

Kristina, Bloggerin aus der Schweiz; hier geht's zu ihrem Blog.

Natalie, Bloggerin aus San Francisco; hier geht's zu ihrem Blog.

Für die Sanduhr-Figur ist ein Farb-Block um die Taille ein guter Weg, das Augenmerk auf die fraulichen Kurzen zu lenken und eine Wespentaille zu zaubern.

Grundsätzlich gilt, sich genau zu überlegen, welche Körperteile man in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellen möchte, und den Rest des Looks simpel zu lassen. Nicht zu viele opulente Accessoires oder Details, denn die Farben sprechen für sich und damit habt Ihr den Wow-Effekt schon garantiert.

Steffy, Vintage-Shop-Eigentümerin aus Miami; hier geht's zu ihrem Blog.

1: Kette, bald bei H&M, € 10 | 2: Top, bald bei H&M, € 20 | 3: Clutch, MiuMiu, € 995, über mytheresa | Gürtel, Marc by Marc Jacobs, € 115, über net-a-porter |  5: Shorts, bald bei H&M, 35 Euro | 6: Schuhe, bald bei Topshop, € 137 | 7: Kette, bald bei The Jewellery Room, € 28,50 | 8: Bluse, bald bei Topshop, € 43 | 9: Hose, bald bei Zara, ca. € 40 | 10: Tasche, Jimmy Choo, € 795, über mytheresa | 11: Schuhe, Topshop, € 130 | 12: Kette, H&M, € 6 | 13: Kleid, Alice + Olivia, 270 Euro, über mytheresa, € 270 | 14: Clutch, bald bei H&M, € 20 | 15: Sandalen, bald bei Topshop

Hier seht Ihr die beiden neuesten Specials auf unserer Shop Specials Seite

«